11 Gründe, warum Fußball mit OSRAM besser ist

Wenn wir in den nächsten Wochen in ganz Europa erleben, wie erwachsene Männer sich weinend in den Armen liegen, wenn zur Hauptverkehrszeit die Straßen leer sind und wenn alle nur noch grün sehen, dann ist es wieder soweit: Ein Fußballturnier!

Was manche nicht wissen, ist, dass der ganze Spaß, das ganze Drama und die ganze Begeisterung ohne OSRAM viel weniger aufregend wären. „Das Flutlicht, na klar!“, denkt man unwillkürlich. Stimmt. Aber es ist mehr, was OSRAM für den Fußball getan hat und tut. Hier einige Highlights:

1. Beste Superzeitlupe bei den wichtigsten Spielen

Das Eröffnungsspiel, das Finale des Turniers sowie fünf weitere Spiele finden im französischen Nationalstadion in St. Denis bei Paris statt. Um das Potential aktueller HDTV-Fernsehstandards ausschöpfen zu können, benötigt das Stadion spezielle flimmerfreie Fluter. Für flackerfreie Superzeitlupen und scharfe Tore sind in St. Denis 477 Flutlichtstrahler von OSRAM installiert. Neben dem Stadion in Paris stattet OSRAM auch die EM-Stadien in Lille und Marseille mit moderner Lichttechnik aus.

2. Stadion-Atmosphäre vor dem Fernseher und im Garten

Wer nicht ins Stadion oder zum Public Viewing kommt, für den ist die private Fußball-Party das Mittel der Wahl. Aber Schminke, Fähnchen und Nationaltrikots sind ein alter Hut gegen die richtige Fanbeleuchtung. Mit LIGHTIFY toppen Sie alles. Tauchen Sie Ihr Haus oder Ihren Garten in farbiges Licht in den Farben Ihrer Lieblings-Mannschaft – gesteuert mit Smartphone, Tablet oder LIGHTIFY Switch! So geht modernes Private Viewing mit smarten LIGHTIFY LED-Lampen und Leuchten!

3. OSRAM macht den Rasen grün

Moderne Fußball-Arenen sind oft überdacht. Die Rasenfläche bekommt nicht mehr genügend Sonnenlicht. Zum Ausgleich greifen die Greenkeeper auf künstliche Rasenbeleuchtung zurück. Zum Beispiel mit speziell angefertigten OSRAM LED-Leuchten für das Spielfeld. Darin eingebaut: Hochleistungs-LED, die für das bestmögliche Rasenwachstum ganz bestimmte Wellenlängen aussenden. Das Ergebnis ist ein deutlich schnelleres Rasenwachstum bei deutlich geringerem Energieverbrauch und gesenkten Wartungskosten.

4. Ein Bild, das um die Welt ging

Grün und gelb: Als im Eröffnungsspiel des Turniers in Brasilien die Seleçao gegen Kroatien spielte, leuchtete die weltbekannte Christusstatue in Rio de Janeiro in den brasilianischen Farben. Ebenso während aller weiteren Gruppenspiele der brasilianischen Mannschaft. Besonders spannend war es in der Nacht vor dem Endspiel. Da leuchtete das „Monumento Cristo Redentor“ in den Farben Deutschlands – als Ergebnis einer Twitter-Abstimmung unter argentinischen und deutschen Fans. 

Ein tolles Spektakel, ein Hingucker, millionenfach fotografiert. Möglich wurde dieser spielerische Wettbewerb der Fans durch die Beleuchtung der Statue mit einem hochmodernen neuen Beleuchtungssystem von OSRAM. 300 leistungsstarke und energieeffiziente LED-Projektoren machten es möglich.

5. Elfmeter auf einem 170 mal 20 Meter großen Monitor

In sieben von zwölf Stadien in Brasilien wurden die Spiele von OSRAM beleuchtet. Unter anderem auch im Stadion von Rio de Janeiro, dem Austragungsort des Endspiels.

Doch das großartigste Stadion in Brasilien ist Sao Paulo: Die Arena Corinthians ist ein Spielort mit futuristischer Ausstattung, eine Arena der Superlative. Nicht nur die Spielfeldbeleuchtung, sondern auch die LED-Medienfassade und die Innenbeleuchtung kommen von OSRAM. Die Medienfassade ist eine der größten Videowände der Welt und beeindruckt mit einer Größe von 170 x 20 Metern. Hier werden Bilder und Spielstände gezeigt und natürlich auch Videos in HD-Qualität abgespielt.

6. Anpfiff und Endspiel mit neuem Licht

Unnötig zu sagen, dass OSRAM nicht nur für Weltmeisterschaften, sondern auch für die wichtigsten europäischen Wettbewerbe unverzichtbar war. Für das Turnier im Jahr 2012 wurden vier der Stadien in Polen und der Ukraine mit neuen und ganz unterschiedlichen Lichtlösungen ausgestattet. In Warschau, Kiew, Danzig und Lemberg brachte OSRAM die Spiele zum Strahlen. Leuchtender Höhepunkt war die Außenfassade des Nationalstadions in Warschau. 

Rund 1.700 LED-Leuchten der OSRAM-Tochter Traxon sorgten für die richtige Lichtstimmung. Die Fassade wurde in einen riesigen Bildschirm verwandelt, auf dem Lichtmuster, Spielergebnisse, die Namen der Mannschaften und Torschützen zu den Fans übertragen wurden.

7. Licht am Kap der guten Hoffnung – die WM in Südafrika

Die Zeit, in der Hunderte von Scheinwerfern an Masten hoch über dem Stadion platziert waren, ging ungefähr 2010 zu Ende. Seither werden Scheinwerfer in modernen Sport- und Eventstadien meist in die Tribünendächer integriert und werden damit Teil der architektonischen Struktur. Besonders auffällig war das 2010 beim neuen Stadion in Kapstadt, aber auch beim Stadion in Durban. Gleichmäßiges, homogenes Licht und eine lange Lebensdauer waren die Hauptargumente für den afrikanischen Leuchtenhersteller BEKA, sich zur Beleuchtung in diesen Stadien für LED-Technologie von OSRAM Opto Semiconductors zu entscheiden. Im Übrigen waren alle Stadien der WM mit OSRAM Lichttechnik ausgestattet.

8. Fitness-Tracking jenseits der Laktat-Werte

Fußball wird immer schneller, von den Spielern wird immer mehr verlangt. Zunehmend wird die körperliche Kondition zum entscheidenden Faktor. Es ist eines der Erfolgsgeheimnisse von Trainern wie Pep Guardiola, wie wichtig ihnen die Fitness ihrer Spieler ist. Auch bei der EM wird man Spiele sehen, bei denen die Spieler einer Mannschaft ab der 70. Minute nicht mehr mit ihren Gegnern mithalten können. Für das Erreichen der entsprechenden Fitness verwenden viele Spieler Wearable-Gadgets, um z.B. die Herzfrequenz und die Sauerstoffsättigung des Blutes zu ermitteln.

Was mit Armbändern zur Aufzeichnung der Schrittfrequenz angefangen hat, findet seine Fortsetzung mit innovativen optischen Messverfahren. „Unsichtbares Licht“ ist das Stichwort, grüne und rote LEDs von OSRAM Opto Semiconductors sind das Mittel, das nicht nur Fußballprofis, sondern vielen Millionen Freizeitsportlern hilft, ihre Fitness zu überwachen und verbessern.

9. Fanartikel, die nicht jeder hat

Autofähnchen sind alt, Überzieher für Außenspiegel ebenso. Bei dieser EM können Sie erstmals auch mit Ihrem Autolicht zeigen, dass Sie Fußball-Fan sind. Die LIGHT CHAMPION Autolampe in der "Deutschland Edition" ist eine stylische und leistungsstarke Halogen-Frontscheinwerferlampe in schwarz-rot-goldenem Design. Ihre Nachbarn werden glühen vor Neid! (2016 leider nur in Deutschland verfügbar.)

10. OSRAM versorgt Sie mit Fanwissen

Was wäre eigentlich, wenn es kein Flutlicht gäbe? Wenn die Zuschauer vor Ort selbst für die Spielfeldbeleuchtung sorgen müssten? Wie viele traditionelle 40-Watt-Glühlampen müsste jeder Zuschauer im ausverkauften Nationalstadion in St. Denis zum Leuchten bringen, um die gleiche Lichtmenge wie das Flutlicht zu erzeugen?

A) 1
B) 3
C) 5
D) 7

11. Wissen, was im Kühlschrank ist

Ohne Licht hätten wir keine Ahnung, was im Kühlschrank ist. Gespendet wird das Licht im Kühlschrank von einer kleinen unauffälligen Lampe, die so langlebig ist, dass die meisten Kühlschrankbesitzer nicht einmal ahnen, dass man sie auch wechseln kann. Ohne diese Lampe wäre es schwierig für Fußballfans, den Überblick zu behalten, wie es mit dem Nachschub an Kaltgetränken aussieht. OSRAM hilft!

© 2017, OSRAM GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
LED Floater Headline